Durch die Wüste

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Mi 13 Apr 2011 - 20:32

Doch Fascha beschäftigte sich vorerst weiter mit dem Dromelen, wärend die Karawana langsam über heißeren Wüstensand schritt, jedoch mit klarem Ziel vor Augen. Betrachtet man die Wege, die die Wagen folgen, dann schienen diese sogar leichter befestigt zu sein, auch wen man immernoch nur Sand erblickte. Man fragte sich fast, wie man sich an soeinem Ort, wo sowenig wuchs, orientieren sollte. Doch die Gruppe stellte sich diese Frage vermutlich nicht, den sie Schritt unbeirrt weiter, als ob sie den Weg auswendig wüssten. Und wäre dies den so verwunderlich? Wer weiß wie oft diese Gruppe durch die Wüste reist und mit Waren handelt. So geht der erste Tag dieser Reise scheinbar ohne Probleme von Statten, nur ab und an einige unverständliche Gespräche der Karawanenteilnehmer auf der Landessprache, die so leider unverständlich waren. Jedoch klang die Stimmlage kaum bedrohlich, sondern eher wie freundschaftliche Gespräche. Auch Fascha erblickte man ab und an im gespräch mit einigen anderen Karawanisten. Sie wirkte steht heiter bei ihren Gesprächen, nur kurz beim Gespräch mit dem Karawanenführer Alif id-Dan wirkte sie kurz überrascht, was jedoch recht schnell verflog.

Doch auch der Tag neigte sich alsbald zuende, und die Wüste lag noch immer leer vor einem. Auch das Dorf, der Anfangsort dieser Reise, lag nurnoch als kleiner Punkt in der Ferne. Die Karawane war jedoch zufrieden, den sie hatte eine kleine Oase erreicht. Ein Flecken Grün, in einem Ozean aus Sand. Es war ein kleiner Teich, größer war er nicht, und um ihn einige Palmenartige Gebilde. Auch Farnähnliches Gewächs und einige Büsche wuchsen hier, wie einige wahrlich exotische Pflanzen. Es war wie ein kleiner Punkt des Paradieses inmitten einem Meer aus Sand. Die Karawane machte sich daran einige Planen vom Karren zu laden. Einige andere suchten derweilen Holz, welches an diesem Orte tatsächlich gab, und machten sich daran ein Lagerfeuer zu entzünden. Und Fascha? Sie war wie sooft mit ihrem Dromel beschäftigt und fütterte es. Doch schließlich sprach Alif id-Dan Eilienna an und sprach ruhig "Ich hoffe ihr habt euch nicht überschätzt und den ersten Teil der Reise gut überstanden? Noch könnt ihr umkehren und mit dem Schiff weiterreisen. Es gibt viele Leute, die sich leider überschätzen, bei einer solchen Reise. Er zuckte kurz mit den Schultern und lächelte dann "Aber wen mich mein Eindruck von euch nicht trügt, dann sind diese Sorgen unbegründet. Ich hoffe jedoch ihr habt warme Sachen und eine Schlafmatte dabei? Soheiß die Tage an diesem Orte sind, sokalt sind auch die Nächte. Wir wollen ja nicht, dasss ihr sogleich erfriert."
"Und besonders nicht, bevor ich mit ihr sprechen konnte," erklang plötzlich eine Stimme neben Eilienna. Anscheinend hatte sich Fascha so unauffällig wie möglich angeschliechen. Sie lächelte freundlich und musterte Eilienna skeptisch "Ihr seid es also, die unsere Landessprache lernen möchte? Nunja, ihr seht zumindest interessiert aus. Aber aufgepasst, ich akzeptiere keine Faulheit." Fascha grinste breit und zwinkerte der Mitreisenden zu "Achja, ich bin Fascha bant Timur abn Hilal abn Dschifir il-Qarifa. Aber nennt mich einfach Fascha, ja?" Sie schmunzelte und reichte ihr eine Hand. Sie schien sich wohl auch mit nicht aberianiskchen Kulturen auszukennen, wen man ihre Vorstellung betrachtet "Und wer seid ihr? Wen habe ich die Ehre zu unterrichten?"


Zuletzt von Thure am Do 30 Jun 2011 - 9:38 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Do 14 Apr 2011 - 4:56

"Es ist alles gut..." versicherte sie dem Karavananführer gerade, als Fascha so plötzlich neben ihr stand. Doch es war nicht Eiliennas Art deswegen zu erschrecken. Sie lächelte die andere erfreut an und sprach: "Freut mich Fascha, ich heiße Eilienna Neathyn, nennt mich doch einfach Eilienna."
Eilienna ergriff die dargebotene Hand und drückte sie kurz ein wenig. Die Hand der anderen fühlte sich etwas rau an, was sicher vom vielen Umgang mit den Tieren kam.
"Ich wollte euch eigendlich schon vorhin ansprechen. Aber diese Dromele sind so groß und ich kannte bisher nur Pferde."
Das sie sich schlicht nicht getraut hatte, wollte sie nicht so direkt aussprechen. Fascha schien sich aber zu freuen, dass die Elfe ihre Sprache zu lernen gedachte. So nahm sie an, dass es schon in ordnung war, dass sie ihre Zeit in Anspruch nahm.
"Woher wisst ihr eigendlich wo ihr entlang ziehen müsst? Hier sieht doch alles fast gleich aus" fragte sie.

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Do 21 Apr 2011 - 23:03

Der Karawanenführer nickte kurz und beschloss schließlich die zwei Frauen alleine zu lassen, er würde ja sicherlich sowieso nur stören. So machte er sich daran mit dem anderen Planen aufzustellen, wärend einige andere langsam ein Feuer entzündeten.
Fascha blickte ihnen kurz hinterher und schaute dann wieder zu Eilienna. Dieser lächelte sie zu, als sie die Hand drückte. Als sie ihre Aussagen bezüglich der Dromele machte, schmunzelte Fascha.
"Gut, Eilienna. Freut mich. Und ja die Dromele. Ich kann mir vorstellen, dass sie für jemand Fremdes hier sehr erschreckend wirken im ersten Moment. Aber eigendlich sind Dromele ganz nette Tiere. Ich würde mein Dromel zum Beispiel nie gegen ein Pferd tauschen." Sie schmunzelte erneut. Aber die Sprache zu unterrichten würde schon werden. Wen Eilienna sich bemührte, würde sie zumindest schnell die Grundzüge lernen. Ob es so war, würde man schon sehen. Auf die nächste Frage von Eilienna lachte sie kurz auf und grinste breite "Ja eine gute Frage. Woher wissen wir es? Es ist schwer zu sagen. Wir achten auf jede kleine Einzelheit. So ist diese Oase hier schon ein wichter Anhaltspunkt. Und wir betrachten auch Nachts unseren Pfad. Wir betrachten die Sterne und sehen daran, wo wir unseren Pfad morgen fortsetzen müssen. Aber wie gesagt... Es ist schwer es genau zu erklären. Zumeist nehmen wir aber auch den selben Weg, weswegen es wohl noch einfacher ist."

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Mi 27 Apr 2011 - 7:19

Eilienna nickte zu Faschas Worten: "Dennoch braucht man wohl Erfahrung um den Weg nicht zu verlieren. - Nun, ich würde ein Pferd wohl weiter vorziehen. Ich hatte ein Pferd, dort wo ich her komme. Es war wie ein Freund für mich..." Beim Gedanken an ihren treuen Freund, der für sie im Dschungel einer anderen Welt verlohren gegangen war, wurde sie ein wenig traurig. Auch musste sie an alles Vertraute denken, dass sie zurück gelassen hatte. Ihren Heimatwald, die Feen, das Einhorn, all ihre Freunde im Wald...
Sie musste schlucken und wandte sich kurz ab um sich wieder zu fassen. Dann wandte sie sich wieder der anderen zu und lächelte, wenn auch etwas halbherzig.

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Fr 6 Mai 2011 - 20:34

Fascha lauschte Eilienna und nickte, ja Erfahrung war doch sehr wichtig! Doch dann legte sie den Kopf schief, als sie die nächsten Worte der Frau hörte. Mitleidig war ihr Blick und er legte Eilienna eine Hand auf die Schulter, wärend sie ruhig sprach "Tut mir leid, Eilienna. Es muss schlimm sein... Wen ich daran denke mich von 'Irascha zu trennen... Das könnte ich einfach nicht. Du scheinst dein Pferd ja mindestens genauso zu mögen, wie ich meine 'Irascha." Ihr Blick wanderte kurz zum Dromel, vermutlich das mitdem sie schon die ganze Zeit zusammen war und welches wohl 'Irascha war. Dann lächelt sie Eilienna aufmunternd zu "Aber vielleicht trefft ihr es ja wieder. Tiere sind garnicht so dumm, wie Menschen sie gerne abstempeln. Es sind intelligente Lebewesen. Und wen es die Möglichkeit hat und euch so mag, wie ihr es mögt, dann wird es sicher seinen Weg zu euch zurückfinden."

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Sa 7 Mai 2011 - 5:23

"Sicher..." doch sie glaubte es nicht. Schließlich war dies eine andere Welt. Doch schlimm schien es ihr, dass sie sich nicht an seinen Namen erinnern konnte. Die Elfe musste ghähnen: "Verzeiht, es war zwar nicht zu anstrengend, ich bin aber dennoch recht müde. Es ist einfach so viel geschehen..."
Man geriet schließlich nicht oft in eine andere Welt. Außerdem hätte sie doch gerne ein paar Minuten für sich um nach zu denken. Hoffentlich würden sie gut vorann kommen, schließlich sollte sie nicht nur dieses Land durchreisen. Auch andere Länder wollten von ihr erkundet werden.
Sie war froh, als Fascha ihr zeigte wo sie schlafen konnte und rollte ihre Matte aus. Sie lag noch wach, als Fascha und zwei weitere Frauen sich im Zelt zum schlafen legten. Zu viele Gedanken kreisten unaufhörlich in ihrem Kopf. Ein paarmal nickte sie ein, schreckte jedoch beim leisesten Geräusch wieder hoch. Sehr erholsam war die Nacht nicht, dennoch fühlte sie sich am Morgen ausgeruht.

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Fr 27 Mai 2011 - 20:16

Fascha sah Eilienna fragend an. Sie hörte sich ja nicht sehr überzeugt an, dass sie das Pferd wiedersah. Irgendwie nahm es sie mit. Sie möchte sich nicht vorstellen sich von 'Irascha trennen zu müssen. Eine grausige Vorstellung. Als Eilienna jedoch gähnte schmunzelte sie. Ja es war spät. Und wen sie müde war sollte sie schlafen gehen, dass wäre das Beste. "Dann ruh dich aus. Schlaf ist sicherlich sehr gut. Dann bist du morgen um so ausgeschlafener." So ließ auch Fascha die Frau alleine. Sie schien nachdenklich zu sein und ihrer Meinung nach brauchte sie etwas Zeit für sich. Denoch gelang es Fascha nicht nach Eilienna zum Schlafen zu kommen.

Am nächsten Morgen war Fascha schon sehr früh hoch. Und anscheinend nicht nur Fascha. Das Zelt von Eilienna war jedenfalls leer. Nun fast jedenfalls. Fascha betrat es gerade wieder und blickte zu Eilienna, die wohl gerade wach wurde. Lächelnd blickte sie zu ihr hinunter "Guten Morgen, Eilienna! Ich hoffe du hast gut geschlafen? Zumindest hast du ein sehr gutes Zeitgefühl. Wir wollten gerade essen." Dabei schmunzelte sie. Ja man wollte hier noch in Ruhe essen, bevor man wieder aufbrach und den ganzen Tag reiste.

Draussen indessen haben sich die anderen Mitglieder der Karawane bereits um ein kleineres Lagerfeuer gesellt. Es war früher Morgen und immernoch ziemlich frisch, da die Sonne noch kaum über den Horizont reichte. Eine Tageseit, die man Ausnutzen musste, die aber dennoch sehr kalt war. Die Leute hatten kleine Schalen in der Hand. Man ass. Neben dem Feuer war ein Topf mit einer Pfeffersuppe mit Reis. Daneben gab es auch sowas wie Brot. Jedoch ein Brot welches ziemlich dünn war, fast wie eine dünne Scheibe. Einige aßen es so, andere wiederrum tunkten es in ihre Suppe.

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Fr 10 Jun 2011 - 10:07

Eilienna lächelte Fascha an, stutzte aber bei dem für sie seltsamen Morgenmahl. Vorsichtig kostete sie von der ihr angebotenen Portion um zu testen ob ihr Magen das um diese frühe Stunde vertragen würde. Von dem Reis nahm sie gerne und er schmeckte auch ganz gut, nur die Suppe... Nun, sie würde eben Reis essen und von dem Brot. Sie knabberte daran und beobachtete dabei, wie die anderen ihr Mahl verzehrten.
Wie weit sie heute wohl kommen würden?
Leicht fröstelnd zog sie ihren Mantel fester um sich, die Temperaturen hier waren schon erstaunlich. Wie konnte es an einem Ort Tags so heiß und des Nachts so kalt sein?

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Mi 15 Jun 2011 - 4:35

Fascha schmunzelte als sie eilienna beobachtete. Ihrem Blick nach war sie soein mal nicht gewöhnt. Etwas woran sie sich aber gewöhnen musste. Es gab hier keine Zeit für ein Essen am Mittag. So schlägt Fascha sich eine Schüssel voller Reis auf und nimmt sich auch eine ghörige Portion der Suppe dazu. Und auch am Brot spart sie nicht. Schließlich sprach sie auch zu Eilienna wieder "Du solltest dich daran gewöhnen morgens mehr zu essen, Eilienna. Wir werden den ganzen Tag lang reisen. Zwischendurch wirst du an nicht viel Essen kommen. Du musst die Mahlzeiten morgens und Abends auskosten." Sie lächelte aufmunternd "Wärend der heutigen Reise werde ich dir wohl noch etwas von unserer Sprache beibringen. Nur wen du magst natürlich." Auch der Karawanenführer mischte sich nun ein "Wie Fascha sagte... Esst euch satt. Wir haben noch eine lange Reise vor uns. Und wir haben unser erstes Ziel noch nicht erreicht, die Ruinen von Il-Kusait."

Und wenig später machte sich die Karawane daran ihr Lager wieder zu räumen. Es lief alles sehr organisiert und schnell ab, fast so als würde man es zum tausensten mal machen, was vermutlich nichtmal so falsch war. Doch so konnte die Reise bald fortgeführt werden. Fascha verbrachte ihre Zeit diesmal etwas mehr bei Eilienna, ihr Dromel hat sie, wen auch etwas mit Bedauern, für die Dauer des Gespräches an einen Freund in der Karawane übergehen. Einem den sie vertraute gut auf 'Irascha zu achten. Und es war ja nicht für immer und sie war ja nur wenige Schritte entfernt.

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Do 16 Jun 2011 - 8:50

Nun, sie würde schon zurecht kommen, auch wenn das Wetter recht extreme Schwankungen aufwies was die Temperaturen betraf. Satt essen war da so eine Sache. Die Elfe ass nie besonders viel, selbst wenn sie den ganzen Tag wanderte. Das war wohl mit für ihr Aussehen verantwortlich.
Doch wandte sie sich erst einmal an Fascha, wollte diese ihr doch etwas der Sprache näher bringen. "Ich würde sehr gerne heute ein wenig eurer Sprache lernen. Ihr meintet doch vorhin ihr wollt mir etwas davon beibringen?" Sie freute sich darüber, dass die junge Frau sich anscheinend darüber freute, dass sie sich für ihre Sprache interessierte. Sogar ihr Dromel übergab sie Eilienna zu liebe an jemand anderen. Die Elfe wusste das wohl zu schätzen und würde sich bei Gelegenheit erkenntlich zeigen.

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Do 16 Jun 2011 - 9:33

So begann Fascha Eilienna etwas über die Sprache beizubringen. Ersteinmal einige wichtige Floskeln und Höflichkeiten, die man wissen musste. Und auch über die Kultur, die hier herrschte. So wurde man als Frau zumeist sehr höflich behandelt von der allgemeinen Bevölkerung. Auf den basaren musste man jedoch aufpassen, es wurde gefeilscht was das Zeug hält. Wen es jedoch um Recht, Gesetz und Glauben ging, waren viele der Arberianer sehr streng. Sie schienen einem Gott zu Folgen der Il-Qaridschiyyar hieß. Über ihn wollte Fascha ihr später mehr erzählen. Stattdessen brahte diese ihr noch einige Sachen bei, die vielleicht hilfreich waren.

So ging es einige Tage lang, Fascha verbrachte zwischendurch jedoch immer wieder mal etwas zeit mit ihrem Dromel. Scheinbar mochte sie es zusehr um es dauernd allein zu lassen. Doch gab sie auch Eilienna nicht auf, welche sie langsam als Freundin schätzte. Heute war der siebente Tag nach der Abreise. Man fand jede Nacht eine Oase zum halten, doch ansonsten sah man nur eines. Sand. Sand in einer Wüste. Doch langsam bildete sich in einiger Entfenung ein Gebäude ab. Eine Ruine, wie es schien. Und die Karawane steuerte direkt darauf zu. Es waren die Ruinen von Il-Kusait. Und direkt an den Ruinen erstreckte sich ein Riesiger Flusslauf. Ein Flusslauf an deren Ufern Grün erblüht. Wie an den Oasen jedoch viel Umfangreicher und in einer Linie durch die Wüste. Es war ein grüner Streifen in dieser Starren Einöde. Fascha lächelte Eilienna zu "Gleich haben wir unser erstes Ziel erreicht. Die Ruinen von Il-Kusait. Wir werden hier ein oder zwei Nächte verbringen und unsere Vorräte auffrischen. Es gibt ein Dorf nicht weit von hier. Außerdem treffen wir hier auf den Rest der Karawane. Sie warten wie immer an der Kleinmilyah. Das ist der große Fluss, der sich hier durch das Tal schlängelt. Kleinmilyah deshalb weil, dieser Fluss wenig später mit der richtigen Milyah zusammenfließt." Fascha schmunzelte und deutete nochmal auf die Ruinen "Es gibt hier übrigens einen Forscher aus dem Ausland. Rekalda wen ich mich nicht zu sehr täusche. Er ist schon seit einiger Zeit hier und erforscht die Ruinen. Eine nette Person, auch wen sie etwas extrovertiert scheint, wen es nicht um die Ruinen geht. Allerdings hat sie sich sogar einen Aberianischen Namen zugelegt. Halan abn Hiniq il-Gunda. Du wirst ihn schon noch erleben." So näherte die Gruppe sich alsbald der Ruine. Diese wirkte langsam wie ein riesiges Gebäude, welches einem Palast gliech. Die Wände waren aus massiven Stein und auch einige Goldene Verzierungen und Symbole glitzerten im Lichte der Sonne. Und mittendrin war der große Fluss, welcher sich idyllisch durch den Teil der Ruine zog, welcher wohl einst ein Garten war.

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Mi 22 Jun 2011 - 9:49

"Ein Forscher in den Ruinen?" fragte Eilienna und ließ ihre Augen das Grün genießen, dass ihnen so richtig gut tat. "Kann man in dem Wasser baden?" fragte sie und schüttelte wiederholt den Staub von ihrem Mantel, der inzwischen eher einen Grau- denn einen Schwarzton hatte. Dabei grinste sie und prustete leicht, als ihr etwas Staub ins Gesicht wehte.
Sie waren nun schon sieben Tage unterwegs und Eilienna verstand sich gut mit Fascha. Die junge Frau war freundlich und hatte ihr schon einiges beigebracht, dass ihr nur nütlich sein konnte. Auch die großen Tiere, die Dromele flößten ihr keinen solch großen Respeckt mehr ein wie bisher. Sie schienen ganz gutmütig, auch wenn sie sich noch keinem sehr weit genähert hatte.
"Wie schön grün das doch ist!" meinte sie und machte eine Armbewegung die den gesamten Fluss umfasste. "Ich sagte ja ich sei schon durch Trockenland gewandert, aber es war eben lange nicht so groß wie diese Wüste."

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Mo 27 Jun 2011 - 1:09

Fascha schmunzelte und verschrenkte die Hände auf dem Rücken. Dann nickte sie einmal "Ja ein Forscher. Soweit ich weiß ist er recht bekannt in Rekalda. Man spricht davon, dass er mit den Herren zu Thŷrstayn zu tun hat. Das können aber alles auch nur Gerüchte sein." Dann beobachtete sie schmunzelnd wie Eilienna den Staub von ihrem Mantel klopfte. Ja der Sand konnte einem ganz schön zu schaffen machen. Und wen man es nicht gewöhnt war, schwitzte man in dieser Hitze auch ziemlich schnell. Doch so konnte sie nur auf die Frage von Eilienna nicken und antworten "Oh, baden kann mir hier ganz sicher. Das Wasser des Flusses ist einfach herrlich. Nun... Sicher nicht so schön wie ein richtiges und schönes Dschamach." Fascha schmunzelte und sah Eilienna lächelnd an "Das ist ein aberianisches Badehaus. In der nächsten Stadt lade ich dich ein! Jeder der mal in Aberian war muss mal ein Dschamach besucht haben."
Bei ihren nächsten Worten schmunzelte Fascha nochmal. Ja es war grün, aber für sie schon lange nichts Ungewöhnliches mehr. Sie beschritt diese Reise ja nicht zum ersten Mal. "Ja. Die Wüste mag trocken und kahl sein, aber um den großen Flussen hier ist es einfach herrlich." Schließlich sah sie Eilienna mit einem herausfordernden Blick an "Wer zuerst am Fluss ist? Für den Verlierer fällt uns schon was ein." Sie lachte einmal kurz auf und machte sich schon daran auf den Fluss zuzurennen, welcher ja schon garnichtmehr so fern war, wie er anfangs schien.

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Mo 27 Jun 2011 - 2:37

"He!" rief Eilienna belustigt und eilte Fascha nach. Zum Glück war hier weit und breit kein Elf, sonst hätte sie sich nicht getraut an einem Wettrennen mit zu machen. Schließlich gehörte es sich eigendlich nicht. Jedenfalls nicht wenn andere dabei zu sahen.
Was ein Badehaus wohl genau war? Eilienna hatte schon von Bädern gehört, aber es hörte sich nicht so an als meinte Fascha ein solches. Dort standen einige Holzzuber, in welche warmes Wasser gegossen wurde. Nun, sie würde es dann ja sehen.
Dadurch, dass sie erst gezögert hatte, war Fascha schon ein gutes Stück vorraus. Außerdem trug sie auch keinen Rucksack wie Eilienna. Die Elfe machte sich nichts daraus und lief eher gemütlich bis sie die ersten Büsche erreichte.
Staunend blieb sie stehen und betrachtete die ihr fremden Pflanzen.

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Mo 27 Jun 2011 - 3:24

Fascha schmunzelte und drehte sich um, als sie schon angekommen war. Eilienna brauchte wohl noch etwas, doch schließlich war auch sie dort. Sie schien wohl von den Pflanzen faziniert zu sein. Fascha grinste "Ja die Pflanzen hier sind wunderschön und fazinierend. Und da wir von nun an dem Fluss folgen wirst du jeden Tag die Möglichkeit haben sie zu sehen. Aber nun..." Immerhin waren sie eigendlich aus einem anderen grund hier zum Fluss gekommen. So nahm Fascha ihre Hände hinter den Kopf und machte sich daran das Tuch um ihren Kopf zu entfernen. Als sie es abgenommen hatte fielen ihre Haare heraus. Es waren lange, schwarze Haare, die ihr über die Schultern bis zur Häfte der Brust fielen. Fascha machte sich schließlich aber daran sie sich hinter die Schultern zu ziehen und streckte sich nochmal. Dann machte sie sich daran ihre Oberbekleidung auszuziehen, sowie ihre lange Hose und Schuhe. So stand sie schließlich nackt da und schmunzelte "Nun dann! Rein ins Vergnügen!" Sie alchte auf und berührte erstmal mit dem Zehen das Wasser. Es war warm, was bei diesen temperaturen wohl nicht verwunderlich war. Aber zu heiß war es sicher nicht. So stieg sie schließlich bis zu den Hüften ins Wasser und drehte sich nach Eilienna um "Wir sollten aber nicht zuweit reingehen. Die Strömung kann mit unter ziemlich stark sein."

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Mi 29 Jun 2011 - 7:28

Eilienna sah Fascha ein wenig kritisch hinterher und ihre Wangen färbten sich rosarot. Nicht das sie nicht auch schon nackt gebadet hätte, aber im Wald hatten sie höchstens ein paar Tiere gesehen. Sie nahm den Rucksack ab und legte ihn neben ihren Umhang und den Stab auf den Boden. Dann nahm sie das Tuch ab und zog sie ihre Überkleidung aus, bis auf das schlichte Unterkleid. Es reichte ihr zwar auch nur bis an die Oberschenkel, aber besser als gar nichts. Dann trat sie vorsichtig ins Wasser und lächelte die andere an. "Kannst du schwimmen?" fragte sie und ließ sich dann ganz in das erfrischende Nass gleiten. Es tat gut den Staub los zu werden und ihre Haut schien beinahe gierig das Wasser aufzunehmen. "Ah, das tut gut," meinte sie und tauchte kurz unter. Ihre hellen Haare hingen ihr nun in langen Stränen über Rücken und Schultern.

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Mi 29 Jun 2011 - 8:00

Fascha legte kurz den Kopf schief und schmunzelte dann, als sie die rosaroten Wangen von Eilienna sah. Ihr war es wohl etwas peinlich sich hier plötzlich auszusiehen. Zumindest war dies die logische erklärung für Fascha "Du musst nicht schüchtern sein Eilienna. Es wird schon keiner Schauen. Ich kenne die Leute. Und wen doch einer Schauen sollte... Ich glaube sie haben viel zu viel Angst vor den Konsequenzen." Dabei zwinkerte sie Eilienna zu. Sie schien sich aber wohl nicht davon abbringen zu lassen zumindest ihr Unterkleid anzulassen. Fascha zuckte mit den Schultern. Es war ihre Entscheidung, also sollte sie tuen, was sie wollte. Aber denoch wurde ihr Blick kurz von Eiliennas hellem Haar gefangen. Etwas das man hier nur eher selten sah. Fascha kannte zwar einige Fremde, aber es war immer wieder fazinierend. Und bei Eilienna konnte man noch dazu sagen, dass Il-Qaridschijjar sie mit sehr schönem Haar gesegnet hatte. Zumindest fand Fascha das. Bei der Frage von Eilienna lachte sie aber kurz auf und lächelte "Aber natürlich kann ich schwimmen. Dachtest du nur weil ich aus der Wüste komme, gehe ich nie Schwimmen oder bade nie?" Fascha lachte dabei und man merkte, dass sie spaßeshalber übertrieb. Dann folgte sie Eilienna jedoch auch weiter ins Wasser. Es tat gut sich den Schmutz der letzten Tage abzuwaschen. Dieser teil der Reise bisher war immer der schlimmste. Da war sie nun froh, das Wasser um ihren Körper zu spühren und sauber zu werden. Auch sie tauchte unter und wieder auf, sodass ihr schwarzes Haar nun in Strähnen über Rücken und Schultern hing, wie es auch bei Eilienna der Fall ist. Dann jedoch bemerkte sie etwas. Sie hatte sich Eilienna geradenochmal genau angesehen und dabei fiel etwas auf, was sie vorher nicht sah. Vorsichtig schwomm sie etwas näher Richtung Eilienna und musterte ihre Ohren "Du bist eine Elfe Eilienna?," fragte sie mit interessierter Neugier in der Stimme.

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Do 30 Jun 2011 - 8:38

Eilienna verschluckte beinahe eine Portion Wasser und prustete daher. "Ja ich bin eine Elfe, seid meiner Geburt," witzelte sie. "Außerdem bin ich Druidin und Heilerin - oder besser ich war es in meiner Heimat. - Ob ich hier erkennen kann, welche Pflanze bei welcher Krankheit helfen kann, weiß ich nicht." Sie sah dabei etwas wehmütig aus.
Allerdings glaubte sie nicht, dass die Ströumg nahe der Mitte des Flusses sie fortgezogen hätte. Denn auch hier konnte sie die Magie spüren. Und stets war die Natur bisher auf ihrer Seite gewesen. Heraufordern würde sie ihr Glück dennoch niemals absichtlich.

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Do 30 Jun 2011 - 9:25

Neugierig lauschte Fascha den Worten Eiliennas und nickte langsam. Als Eilienna sich vorhin fast verschluckte hatte sie kurz schon Angst, es würde was passieren, aber dies bewahrheitete sich zum Glück nicht. Aber die Worte der Elfe waren interessant. Sie wusste wirklich nicht viel über Eilienna. So schwamm sie kurz etwas ins etwas flachere Wasser und setzte sich schließlich hin, wobei sie ihre Beine anwinkelte und mit ihren Armen umschloss. Ihre Haare waren immernoch nass und hingen ihren Rücken hinunter "Deine Heimat... Wo ist deine Heimat, Eilienna? Du sprichst so davon als ob sie soweit fort ist. Bist du den nicht aus dem Elfwald?" Nun war Faschas Neugier erst recht gewegt. Als sie jedoch merkte, dass sie wohl etwas zu aufdringlich war, lächelte sie verlegen und strich sich eine nasse Haarsträhne hinters Ohr. "Entschuldige bitte, wen ich etwas zu neugierig bin Eilienna. Es geht mich ja auch garnichts an, woher du kommt oder was du bist... Auch wen ich bisher noch keine Elfe kannte und ich es wirklich interessant finde..." Sie wirkte nun eher verlegen.

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Fr 1 Jul 2011 - 8:34

"Nein," Eilienna schüttelte den Kopf. "Ich bin von sehr viel weiter her, aber das kann ich nicht genauer erklären. Zumindest im Moment nicht." Wieder klang sie leicht wehmütig, es war eben doch sehr schwer für sie. Sie hatte viel zurück gelassen und würde wahrscheinlich nie wieder dorthin zurück können. Sie wandte sich ab und tauchte noch einmal unter, damit Fascha die Tränen in ihren Augenwinkeln nicht sehen konnte. Dann schwamm sie ein Stückchen hin und wieder zurück, ehe sie sich wieder zu Fascha gesellte. "Wie lange ziehen wir nun am Fluss entlang?" fragte sie und betrachtete dabei einige Palmenähnliche Pflanzen, an denen Früchte wuchsen. "Kann man von diesen Früchten da etwas essen?" Dabei machte sie eine Bewegung hin zu den verschiedenen Früchten, die sie entdeckt hatte. Sie sahen anders aus als in ihrer Welt, aber sie meinte die einen an den Palmpflanzen sähen den essbaren Früchten ganz ähnlich, die sie schon probiert hatte.

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Sa 2 Jul 2011 - 1:00

Fasha blickte Eilienna nach ihren Worten noch hinterher, wie sie untertauchte. Sie klang ziemlich wehmütig und als ob sie ihre Heimat vermisste. Was sie damit meinte, dass sie es nicht erklären konnte, verstand Fascha nicht. Aber sie wollte nicht weiter nachfragen. Sie wollte Eilienna nicht nochmehr in solche Situationen bringen wie diese oder die vor einigen Tagen über ihr Pferd. Sie sollte wirklich weniger Nachfragen, wen es um Eilienna ging, den sie war wohl sehr leicht zu betrüben. Und da Fascha dies nicht wollte, würde sie vorsichtiger sein. Eilienna hatte Glück, dass Fascha die Tränen nicht bemerkte, den sonst hätte sie sich wohl noch mehr Sorgen über Eilienna gemacht. Nachdenklich blickte ihr die junge Frau beim Schwimmen zu. Als Eilienna sich wieder zu ihr gesellte und fragte wielange sie am Fluss langziehen würden sprach sie ruhig "Den ganzen Rest der Reise. Wir sind nun schon etwa 7 Tage unterwegs. Das war ein Zehntel der gesamten Reise in etwa. Also noch eine ganze Weile." Als sie die Früchte erwähnte blickte Fascha kurz auf und sah sie sich an. Dann nickte sie "Oh, aber natürlich kannst du. Das eine sind Qafeln. Sie schmecken etwas süß, aber sind sehr lecker." Sie deutete auf die an der Palmpflanze. Dann legte sie sich zurück, ihr Rücken lag dadurch im Wasser, und blickte zum Himmel, wo die Sonne gerade mitten auf den Fluss scheinte, so also auch auf die Frau. Die Arme legte sie sich über den Kopf und atmete erleichtert auf "Da fühlt man sich ja gleich wieder frischer nach dieser Zeit ohne Bad."

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am Sa 2 Jul 2011 - 8:43

"Oh, dann dauert es aber noch lange bis zur Stadt." Eilienna kletterte kurz aus dem Wasser um sich einige der Früchte zu holen, stellte aber fest, dass sie zu klein war um sie zu erreichen. Grübelnd stand sie da und murmele nur etwas zustimmendes, zu Faschas Worten über das wohltuende Bad. "Gibt es einen Trick, wie man an die Quafeln heran kommt?" fragte sie und überlegte ob es ausreichen würde, wenn man den Baum leicht schüttelte. Oder ob sie ihn hinaufklettern würde müssen. Oder aber ob sie doch Magie nutzen sollte. Sie stand unter den Früchten und überlegte wie wohl die Wüstenbewohner an die Früchte kamen. Sicher hatten sie dabei ihre genz eigene Technik, doch die Elfe hatte auch andere Möglichkeiten. Schließlich grinste sie und hatte eine kurze Zeit darauf einige Quafeln in Händen.
Vorsichtig kostete sie eine davon und musste lächeln, als sich die angenehme Süße in ihrem Mund ausbreitete. "Mmmhm, die sind gut," stellte sie fest. "Möchtest du auch ein paar? - Der Baum war so freundlich mir etwas von seinen Früchten ab zu geben. - Reif sind sie eindeutig." Sie aß noch eine Weitere Frucht und stellte fest, dass ihre Finger vom Fruchtfleisch ganz klebrig wurden.

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am Sa 2 Jul 2011 - 9:32

Fascha schmunzelte "Ja, bis zur Hauptstadt dauert es noch etwas. Doch in einigen Tagen sollten wir zur nächst größeren Stadt kommen. Wen du magst kann ich dich dann etwas rumführen. Im Prinzip sind fast alle Städte in Aberian gleich. Wen du erstmal einige besucht hast, wirst du es merken." Sie blickte sich im Liegen etwas um und sah Eilienna kurz hinterher, wie sie zum Bau geht. Na wie sie das wohl hinbekommt? Zur Not musste sie wohl klettern. Und das wäre ja mal ein Anblick. Sie klettert Nackt auf eine Dattelpalme. Na da war sie frph, dass die anderen ihre Privatsphäre in solchen Situationen schätzten. Das musste nun wirklich nicht jeder sehen. Doch dann hörte sie Eiliennas Stimme und war doch recht darüber erstaunt, dass sie es soschnell schaffte. Dabei hatte sie weder ein Klettern noch ein Schütteln vernommen. Aber bei der Frage Eiliennas schmunzelte sie nur und sprach "Oh, dann nehme ich gerne welche. Mir hat der Baum bisher noch keine Freiwillig gegeben." Dabei lachte sie leise auf "Du bist wirklich erstaunlich, Eilienna. Und das meine ich im positiven Sinn."

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Eilienna am So 3 Jul 2011 - 4:43

Eilienna grinste und setzte sich ans Ufer, so das ihre Füße ins Wasser reichten. Dann gab sie Fascha ein paar Quafeln ab. "Ziehen wir heute noch weiter oder verbringen wir auch die Nacht hier?" fragte sie und kaute noch einige der Früchte. Dann tauchte sie die Hände ins Wasser um den klebrigen Fruchtsaft wieder los zu werden. Als sie sauber waren durchkämmte sie ihre noch leicht feuchten Haare mit den Händen und begann sie zu flechten. "Aber wir schauen uns gleich mal die Ruinen an?" fragte sie, war sie doch neugierig, wie diese genau aussahen. Schließlich schienen diese alt zu sein und sie freute sich auch darauf diesen Forscher zu treffen. Nunja sie würde sich wahrscheinlich nicht so sehr mit ihm unterhalten können, aber wenn Fascha dabei war...


Zuletzt von Eilienna am So 3 Jul 2011 - 6:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________

Eilienna

Eilienna

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 20.01.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Thure am So 3 Jul 2011 - 5:51

Fascha nahm sich gerne einige der Quafeln und aß sie auch genüsslich. Sie waren immer wieder lecker "Für gewöhnlich verbringen wir die Nacht hier, dies sollte dieses Jahr auch nicht anders sein." Dabei lächelte sie Eilienna zu und setzte sich langsam wieder hin, sodass sie neben Eilienna saß. Auch sie musste sich schließlich kurz die Hände im Wasser waschen. Auf ihre nächste Frage nickte Fascha "Oh wir können uns gerne diese Ruinen ansehen. Es gibt eine sehr schöne Kammern. Erstaunlich, was unsere Vorfahren zustande brachten. Aber wie du sagtest. Gleich!" Sie grinste und erhob sich wieder, deutete Eilienna aber an zu warten. So tapste Fascha kurz zu ihrer Kleidung, welche immernoch daliegt und krammte etwas in ihrer Tasche rum, die unter ihren Oberteil begraben lag. Schließlich nickte sie und kam wieder zurück. An den Rand des Ufers legte sie ein Leinentuch und in ihrer Hand hielt sie eine Art kleinen Lappen oder Tuch "Eine Art Bürste aus Ziegenhaar. Nun es ist eher sowas wie ein Sack. Man zieht in sich über die Hand und reibt sich damit ab. Perfekt um den Dreck los zu werden." Sie lächelte Eilienna an und machte sich schließlich daran sich mit dem Säcklein zu reinigen, damit der ganze Sand von ihrem Körper verschwindet. Aus den Augenwinkeln wirft sie Eilienna kurz einen schelmischen Blick zu "Aber was für ein Vorteil, dass du da bist Eilienna. Könntest du mir gleich beim Rücken helfen? Du kannst sicher verstehen, dass es ziemlich schwer ist den Rücken sauber zu bekommen... Aber dafür hab ich ja nun eine Hilfe." Sie lachte kurz und zwinkerte Eilienna zu "Wen du Hilfe brauchst, helfe ich natürlich auch, dass ist doch keine keine Frage."

Thure
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen http://thure.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Durch die Wüste

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten